Petition: Keine Investition in fossile und nukleare Energie

Hallo zusammen,

wir wuerden euch gerne animieren, eine Petition der Fossil free Gruppe Freiburg zu unterzeichnen.

Hier der Link und die Begruendung:

Um die Erderwärmung in den kommenden 90 Jahren auf 2°C zu beschränken, dürfen bis zum Jahr 2050 noch höchstens 565 Gt. CO2 ausgestoßen werden, dies bedeutet dass 80% der heute bekannten Fossilien Reserven unter der Erde bleiben müssen!! Selbst wenn dieses Ziel erreicht würde, hätte das immer noch weitreichende Folgen für
alle Lebewesen auf diesem Planeten.Dennoch führen die Rohstoffkonzerne täglich die Suche nach weiteren Quellen fort und streichen Gewinne in Milliardenhöhe ein, während sie sukzessive unseren (einzigen!) Planeten zerstören. Und zahlreiche Investoren profitieren mit.

Wir, die Fossil Free Gruppe Freiburg sind Teil der einer weltweiten Bewegung, welche Institutionen zum desinvestieren bringen wollen, damit die fossile Brennstoffindustrie nicht mehr unterstützt wird.

Schon 830 Institutionen weltweit machen mit, also haben sich verpflichtet die Investments aus fossilen Energieträgern abzuziehen – zu desinvestieren. 50 Milliarden US-Dollar wurden bisher desinvestiert. Große Universitäten wie die Stanford University und die University of Glasgow, sowie Städte, Kirchen, etc. machen mit bei der am schnellsten wachsenden Desinvestment Kampagne der Geschichte!

Die Uni Freiburg kann als eine der vermögendsten und in vielen Bereichen führenden Universitäten in Deutschland eine Vorreiterrolle einnehmen. Als „DIE Nachhaltigkeits-Uni“ (Zitat: Rektor Schiewer, bei der Begrüßungsrede zum Freiburger Winterkolloqium am 29.1.2015) sollte sie ihrem selbstgewählten Titel auch gerecht werden.

Daher fordern wir die Universität Freiburg dazu auf sich der weltweiten Fossil-Free-Bewegung anzuschließen und nicht in fossile und nukleare Energieträgern zu investieren.

„WENN ES FALSCH IST, DAS KLIMA ZU ZERSTÖREN, DANN IST ES AUCH FALSCH VON DIESER ZERSTÖRUNG ZU PROFITIEREN.“